ALLGEMEIN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Vermietung von Räumlichkeiten beim Forum Paradeplatz

 

1. Geltungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend «AGB») gelten für Verträge zwischen Privatkunden sowie Unternehmen (nachfolgend «Kunde») und FORUM PARADEPLATZ GMBH (nachfolgend «FPG oder Vermieter»), im Hinblick auf die Vermietung der Räumlichkeiten an der Bahnhofstrasse 22 und 24, 8001 Zürich sowie sämtliche mit der Vermietung zusammenhängenden Dienstleistungen. Die AGB bilden einen integralen Bestandteil des jeweiligen Mietvertrages. Abweichende Bedingungen der Kunden werden nicht anerkannt, ausser es sei schriftlich mit URA vereinbart worden.

2. Buchungsbedingungen und Vertragsabschluss

Die vom Kunden online, schriftlich, oder persönlich getätigte Buchung der Räumlichkeiten ist für den Kunden verbindlich. Es steht URA jedoch frei, Buchungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Der Mietvertrag kommt erst mit der Bestätigung der Buchung per E-Mail durch URA zustande.

Mit der Buchung hat der Kunde zwingend eine Zustell- und Rechnungsadresse in der Schweiz anzugeben.

3. Stornierungen und Umbuchungen

Stornierungen und Umbuchungen bedürfen der Schriftform (E-Mail oder Postweg). Telefonische Stornierungen oder Umbuchungen werden nicht berücksichtigt. Wird eine gebuchte Leistung 0 - 7 Tage vor Reservationsbeginn storniert, wird der Buchungsbetrag in vollem Umfang belastet, sofern die Räumlichkeit nicht weitervermietet werden kann. Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Buchung bis zu 5 Tage vor Reservationsbeginn umzubuchen, sofern die gewünschte Alternative verfügbar ist.

4. Nutzungsdauer

Die in der Bestätigung geregelte Nutzungsdauer ist verbindlich. Bei Überschreitung der vereinbarten Zeit wird eine Nachgebühr in der Höhe der regulären Miete geschuldet. Zudem werden sämtliche durch die zeitliche Überschreitung verursachten Aufwendungen verrechnet.

5. Haftung des Kunden

Der Kunde trägt die Verantwortung für die sachgerechte Nutzung der gemieteten Infrastruktur (Räumlichkeiten, Mobiliar, technische Geräte, Einrichtungen etc.). Allfällige Mängel und Störungen sind umgehend dem Empfang von URA zu melden.

Der Kunde haftet für alle von ihm oder den Teilnehmern seiner Veranstaltung (nachfolgend «Dritte») verursachten Schäden oder übermässigen Verunreinigungen der Räumlichkeiten und Infrastruktur von URA sowie für Diebstahl von Materialien und Mobiliar von URA. URA kann die Kosten für Reparaturen, Ersatzbeschaffungen und Reinigung dem Kunden in Rechnung stellen. Können die Räumlichkeiten aus Gründen, die im Verantwortungsbereich des Kunden liegen, vorübergehend nicht benutzt werden, haftet der Kunde gegenüber URA für die entgangenen Umsätze.

Der Kunde ist dafür verantwortlich, sein Eigentum und sein Haftungsrisiko gegenüber Dritten zu versichern.

6. Haftung des Vermieters

Jegliche Haftung von URA für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden ist, soweit zulässig, ausgeschlossen. Insbesondere lehnt URA die Haftung für abhandengekommene oder beschädigte Sachen des Kunden oder Dritter ab. Die Benutzung der Räumlichkeiten und Infrastruktur erfolgt auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. URA lehnt explizit die Haftung für sämtliche Inhalte und deren Folgen ab, welche in Veranstaltungen des Kunden vermittelt werden.

7. Zahlungsbedingungen

Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Veranstaltung und ist spätestens 20 Tage ab Erhalt ohne jegliche Abzüge zu zahlen. Im Falle der Nichteinhaltung dieser Zahlungsfrist ist URA berechtigt, einen jährlichen Verzugszins in der Höhe von 5.0% sowie Bearbeitungsgebühren (z.B. für Mahnungen) zu verlangen. URA kann eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung verlangen.

8. Bewilligung

Der Kunde hat auf eigene Kosten alle erforderlichen Bewilligungen einzuholen und vor der Veranstaltung URA vorzulegen.

9. Datenschutz

Datenschutz ist URA sehr wichtig. Daher hält sich URA bei der Erhebung und sonstigen Bearbeitung von personenbezogenen Daten an die gesetzlichen Bestimmungen. URA bearbeitet die personenbezogenen Daten für die Abwicklung von Buchungen und des Vertragsverhältnisses sowie für eigene Marketingzwecke. Die personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben, wenn es sich um Dienstleister im Zusammenhang mit der Vertragsabwicklung, einschliesslich der Abrechnung und des Inkassos, handelt oder wenn der Kunde zuvor eingewilligt hat. Die so weitergegebenen Daten dürfen von unseren Dienstleistern lediglich zur Erfüllung ihrer Aufgabe verwendet werden. Eine anderweitige Nutzung der Informationen ist nicht gestattet und erfolgt auch bei keinem der von uns beauftragten Dienstleistern.

 

10. Geheimhaltung

Sollte der Kunde durch die Benutzung des Sitzungszimmers vertrauliche Informationen über die Tätigkeit oder die Klientschaft von URA vernehmen, verpflichtet er sich der strikten Geheimhaltung. Geschäftsgeheimnisse dürfen auch nicht nahestehenden Personen, wie Verwandten, Ehe- oder Lebenspartner oder Freunden mitgeteilt werden.

11. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder besteht eine Lücke, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt eine wirksame Bestimmung als von Anfang an vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.

12. Inkrafttreten und Gerichtsstand

Diese AGB treten per 01.07.2020 in Kraft. Für sämtliche sich aus diesem Vertrag ergebenden Streitigkeiten ist schweizerisches Recht anwendbar. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Zürich.